OrthopädenCentrum MünchenOst

Gemeinschaftspraxis für Orthopädie der  Dres. David, Düll, Ziegler und Axhausen

Knie Arthrose Kniegelenkersatz

Knie Arthrose Kniegelenkersatz
Der künstliche Kniegelenksersatz, auch „künstliches Kniegelenk“, Doppelschlitten oder Knie-Totalendoprothese genannt, beinhaltet den oberflächlichen Ersatz der Kniegelenkstrukturen, mit oder ohne Ersatz der Kniescheibenrückfläche. Die geschädigten Gelenkflächen werden dabei durch hochfeste Metalllegierungen und Polyethylen ersetzt. Heutige Implantate haben Haltbarkeitszeiten von 15 und mehr Jahren und können im Falle einer Lockerung in der Regel meist problemlos gewechselt werden.

Die Operation des künstlichen Kniegelenksersatzes findet im Rahmen eines 7-10-tägigen Krankenhausaufenthaltes statt, danach empfehlen wir die Durchführung einer 3-4-wöchigen Rehabilitationsbehandlung.