OrthopädenCentrum MünchenOst

Gemeinschaftspraxis für Orthopädie der  Dres. David, Düll, Ziegler und Axhausen

Knie – Bänderriss

Bänderriss im Knie - Kreuzbandersatz
Das vordere Kreuzband ist der zentrale Stabilistor des Kniegelenkes, der nicht nur die Verschiebung des Ober- gegen den Unterschenkel sichert, sondern auch die Rotations- und Scherkräfte des Kniegelenks in Druckkräfte umformt. Meniskus und Knorpel können sehr hohe Druckkräfte aufnehmen, erleiden bei Scherkräften allerdings häufig Schäden.

Kreuzbandersatz

Oft besteht nach einer Kreuzbandverletzung ein in Sicherheit wiegendes beschwerdefreies Intervall, bei dem die Patienten oft wenig Probleme haben. Durch unbemerkt bestehenden erhöhten Scherkräfte kann es aber über kurz oder lang zu Knorpel- und Meniskusschäden kommen, die dann zu Veränderungen im Gelenk bis zur frühzeitigen [Degeneration (Arthrose)] führen können.

ABER: MUSS JEDER KREUZBANDRISS AUTOMATISCH OPERIERT WERDEN? –
NEIN!!!

Bänderriss im Knie - Kreuzbandbefestigung
Eine Vernarbung des Kreuzbandes (z.B. auf das hintere Kreuzband, etc.) kann zu einer ausreichenden Stabilität des Kniegelenkes führen, die je nach Aktivität des Patienten, auf eine Operation verzichten lässt.

Kreuzband Befestigung

Für jeden Einzelfall ist nach genauer Untersuchung und Feststellung des subjektiven Stabilitätsgefühls sowie in Abhängigkeit vieler Faktoren (Objektive Stabilität, sportlicher Anspruch, Begleitverletzungen, …) zu entscheiden, ob der [konservative ] (nicht-operative) oder [operative] Kreuzbandersatz zu wählen ist.

Beim Kreuzbandersatz wird meist eine am Knie ansetzende Muskelsehne (Semitendinosus-Sehne) als Ersatzmaterial für das gerissene Kreuzband verwendet. Eine Kreuzbandnaht, in der Vergangenheit durchgeführt, hat sich als nicht stabil erwiesen.

Durch die Anwendung immer weiter entwickelter, moderner Verankerungsmöglichkeiten, hat sich der operative Kreuzbandersatz als Routineeingriff mit kurzem, stationären Krankenausaufenthalt, bei vorderer Kniegelenksinstabilität etabliert.

Nach der Operation ist eine intensive [Nachbehandlung], meist im Rahmen einer Krankengymnastik und Ambulanten Rehabilitation erforderlich.