OrthopädenCentrum MünchenOst

Gemeinschaftspraxis für Orthopädie der  Dres. David, Düll, Ziegler und Axhausen

Hüfte

Hüfte Röntgenausfnahme Hüfte stehend

Das Hüftgelenk ist als Kugelgelenk mit großer Bewegungsfreiheit im Übergang vom Körperrumpf zum Bein ein Gelenk, das eine zentrale Funktion bei allen Verrichtungen, die mit Fortbewegung zu tun haben, innehat. Es unterliegt sehr hohen Belastungen beim Gehen und Laufen und ist deshalb auch für Verschleiss anfällig, insbesondere wenn angeborene oder im Wachstum entstandene Fehlformen des Gelenkes vorliegen. So ist an der Hüfte vorzeitiger Gelenkverschleiss (Koxarthrose) eine häufige Erkrankung. Bei Stürzen ist die Hüftregion besonders gefährdet, hier kann es zu Brüchen (Frakturen) kommen wie z.B. Bruch des Hüftkopfes ( Fraktur des capitis femoris), Bruch des Schenkelhalses Fraktur des collum femoris, medial oder lateral), Bruch des Rollhügels ( Fraktur der Trochanteren), Bruch der Hüftpfanne (Acetabulumfraktur, zentrale Luxationsfraktur).

Typische Krankheitsbilder und Behandlungsmöglichkeiten an den Hüften:

1. [Angeborene Fehlform der Hüften] (Hüftdysplasie)
2. [Durchblutungsstörung des Hüftkopfes bei Kindern] (Morbus Perthes), Hüftschnupfen/ Koxitis fugax
3. [Durchblutungsstörung des Hüftkopfes bei Erwachsenen] (Hüftkopfnekrose, Knochenödem)
4. [Vorzeitiger Verschleiß des Hüftgelenkes] (Koxarthrose)

5. [Entzündungen von Schleimbeuteln und Sehnen an der Hüfte] (Bursitis trochanterica, Enthesopathie)
6. [Brüche am Hüftgelenk] (Schenkelhalsfraktur, pertrochantere Fraktur, Acetabulumfraktur)